MENÜ

Letzte Artikel

Letzte Kommentare

Suchen

Kategorien

Meta

Drucken

Hinterher oder ganz voran – Teil 1

Wir fahren nun in die 4. Motorradsaison seit wir uns 2004 entschlossen hatten wieder dieses Hobby aktiv auszuüben. In diesen 3 Jahren hatte ich eigentlich nie die Chance “Führungsarbeit” in unserer grossen 2-Personen-Gruppe zu leisten.
Der Grund? Mehr dazu…

Einen Beitrag von Christian

Drucken

Ausmisten

CocktailkleidWenn es eine Sache gibt, bei der ich mich besonders schwer tue, ist das Ausmisten, insbesondere das Ausmisten des eigenen Kleiderschrankes. Fremde Schränke, wie die meines Mannes oder meiner Kinder bereiten mir keine Schwierigkeiten, wenn ich sehe, dass sie langsam leer werden und dass der Haufen mit den zu entsorgenden Klamotten immer höher wird. Bei meinem Kleiderschrank hingegen, geht es nicht so leicht. Für jedes noch so altes, getragenes Teil finde ich eine Ausrede. Die lächerlichste Ausrede ist “wenn ich nur 2 Kilo verlieren würden, dannn…” Ich rede mir seit ca. 8 Jahre ein, dass ich abnehmen werde und nehme ca. pro Jahr ein halbes Kilo dazu! Jetzt reichts es mir!

Seit Anfang des Jahres bereite ich mich psychologisch darauf, diesen Schritt zu machen: Entschlossen zum Kleiderschrank zu gehen, alles raus aufs Bett zu legen, alles noch einmal anzuziehen und alles was nicht 100%ig leicht zugeht zu entsorgen.

Was schwer fällt ist, dass es schöne Teile sind, von Escada, von Ferré, von Mexx. Es sind vorwiegend klassische business-Anzüge, die ich ein- oder zweimal pro Jahr zur Buchmesse getragen haben. Anfänglich habe ich sie auch bei Kundenbesuchen getragen, fand es allerdings unbequem beim Ein- und Aussteigen aus dem Auto. Eine Jeans ist doch was Tolles!
Es sind ein paar Cocktailkleider, aus feinster Seide oder golden bestickt!
Es sind T-Shirts, die ich “zum Arbeiten im Garten”, tragen will, und es nie tue, weil ich mich nicht extra umziehe.
Es sind Hosen, die zwar “oben” passen, aber “unten” viel zu eng sind und zur jetzigen Mode gar nicht passen.
Es sind neue Schuhe mit viel zu hohem Absatz.

Heute war es soweit: Ich hatte genügend Argumente, um die Ausmistaktion zu starten:

  • Die Teile habe ich von einer Nachbarin ”geerbt”, die durch eine radikale Diät 2 Konfektionsgrößen dünner geworden ist.
  • Die Röcke können nicht auf meine Taillenweite angepaßt werden
  • Die Jacken gehen aufgrund starker Oberweite auch nicht mehr ganz zu und klaffen verdächtig auf.

Nach 2 Stunden habe ich gut 1/3 des Schrankes frei bekommen.

Es hat gar nicht weh getan!

Einige Teile wird Christian in eBay versteigern. Ich meine, ich kann mehr erzielen, wenn ich die firmierten Knöpfe versteige. Mal sehen, wer mehr verkauft!

Drucken

Endlich ist es soweit!!!

Heute ist wirklich ein besonderer Tag. Ich fühle mich wie 1990 um diese Zeit etwa als mein Mann mir zum Geburtstag meinen ersten offiziellen Bonsai geschenkt hat. Ich habe geheult wie ein Schlosshund.

Der Tag ist heute von Erfolgen gekrönt worden: Ich konnte eine rote Damen-Motorrad-Jacke von Rukka, die legendäre und schweineteure “Air” für 300 Euro erstehen und wie der Zufall es wollte auch noch eine Herrenhose der gleichen Kollektion für 299 Euro. Insgesamt eine Ersparnis gegenüber dem regulären Preis von 50%! Selbstverständlich das Modell vom Vorjahr. Aber wen juckst’s! Wichtig ist der Schutz und wenn die neueste Technologie damit verbunden ist, umso besser!

Das war heute gegen 16 Uhr. Knappe 3 Stunden später, schenkt mir mein Mann die Installation von WordPress mit meinem Lieblingstheme von Andreas Viklund, Andreas 01, auf dem meine ganzen, noch unveröffentlichten Seiten, basieren.

Na dann!

Ich hab’s! Ein Bild gehört auch noch dazu!

Heul

Seite 46 von 46« Erste...102030...37383940414243444546

Besucherstatistik