MENÜ

Letzte Artikel

Letzte Kommentare

Suchen

Kategorien

Meta

Drucken

In die Eng

IMG_6303.JPG Am 24.05.2009 war das Wetter gar nicht so gut. Wir wollten gar nicht fahren. Der Himmel war gar nicht vielversprechend.

Christian hatte am Tag zuvor ein Ölwechsel gemacht. An diesem Morgen stellte er fest, dass die Ölablassschraube nicht dicht war.
Als Peter also vor unserer Türe vorfuhr, war Christian an der 1200er zugange.

Ab und zu regnete es und öfters fiel die Frage, was mit diesem Sonntag anzufangen wäre.
Weißwurstessen in Hohenbrunn! Gesagt, getan.
In Hohenbrunn wurde das Wetter immer besser, so sind wir eben … weiter gefahren. In die Eng. Auf eine Buttermilch.
So ist es noch ein Supertag geworden!

 Die beiden Bilder vom Ahornboden hat Christoph gemacht.

 

IMG_6311.jpg IMG_6315.jpg IMG_6351.jpg

Zum Abschlussweißbier haben wir alle dem Kobi zugeschaut, wie er den Roller auseinandergenommen hat.

Gute Idee, dieses Party-Zelt!

Drucken

Fertig

Nein, es hat keine Einweihungsfeier gegeben. Natürlich werden wir das nachholen, so wie unsere Hochzeitsreise, die Einzugsfeier in die Sommerstr. , die 10 Jahre Sommerstr.  oder andere “Partys”, die nur als Name existiert haben ;-)

 Im Vergleich zu vorher sieht es viel besser aus. Blöderweise steht das Ding nicht richtig auf dem Pflaster. Von seinem ursprünglichen Platz hat es verschoben werden müssen. Anders gesagt, es fehlen 1,5 Reihen Pflaster oder man kann sagen, es ist nie richtig mit dem Zelt gemessen worden!
Tja so etwas passiert eben, wenn Nichtfachleute oder besser gesagt wenn Hudler das machen…

IMG_6207.jpgIMG_6268.jpg
Das Tor war in den Augen meines Mannes wichtiger als das Zelt, es hat gebaut werden müssen. Ich hätte gewartet bis das Gestänge vom Zelt vollends da ist, sprich noch 24 Stunden! So muss sich das Zelt nach dem Tor richten, damit das Tor nicht ganz auf seinen eigentlichen Zweck verzichten muss. Nach den ganzen Mühen ist das wahrlich alles andere als ein geglückter Abschluss.

 Und dann kommen jetzt noch alle Ritzer-Abitués vorbei, die es besser wissen wollen. Man entdeckt jetzt auf einmal, dass jeder von denen mal “10 Jahre lang Zeltbauer” war . “Warum habt ihr nichts gesagt?” Es steht denen doch nicht auf der Stirn geschrieben, oder? Oder soll ich vielleicht fragen: “Bist Du in Deinem Leben auch mal einer richtigen Tätigkeit nachgegangen, bevor Du zum Trinker geworden bist”? Natürlich war das seit 4 Wochen bekannt, dass wir diese Arbeiten machen wollten. Nur hat es keiner von denen geglaubt, dass wir alles alleine machen würden. Sprücheklopfer!
Trotzdem werde ich mich mal bei der Hausratversicherung bzw. bei der Gebäudeversicherung erkundigen, inwiefern ein Zelt versichert werden kann.

Das Finishing wird erst in 10 Jahren stattfinden???
Heute regnet´s, heute geht´s nicht und ich muss …
… mich NICHT von meinem Audi nach 4 Jahren verabschieden. Mein Vertrag läuft nämlich noch bis zum 15.07.  (Bis vor 5 Minuten war ich der festen Überzeugung, dass heute schon der 17.05. war , also auch Stephans Geburtstag und dass es am 17.05. mit dem Vertrag zu Ende war!
Was ein Zahlendreher in einem Leben bewirken könnte, wenn man es nicht rechtzeitig merkt!).

Drucken

Parkplatz

Nach 10 Jahren endlich die erste langersehnte bauliche Veränderung an unserem Grundstück.  Trotz einiger schmerzhafter Augenblicke, in denen man nicht wußte, ob und wie es weitergeht, Muskelkater und Blasen ist das Ergebnis wunderschön. Noch nicht einmal eine ganze Woche für die ganze Arbeiten, das ging schnell! In den nächsten Wochen muss ich den restlichen Garten auf Vordermann bringen: Rasen mähen (das erste Mal in diesem Jahr), einen Tisch aus Lattenresten für meine Bonsai, den Hasenstall zum Werkzeughäuschen umfunktionieren (das wird noch ein hartes Stück Arbeit werden). Dann kann der Umzug im Haus und vom Büro stattfinden: Das ist aber ein anderes Kapitel.

Heute kommt das Zelt, d.h. der dritte fehlende Karton. Dann werden wir hier eine Biertischgarnitur aufstellen und heute gibt es gepökelter Schweinsbraten mit Kartoffelpuree bei einm oder zwei Weißbierchen. Genießen wir noch den Anblick dieser wunderschönen Gehwegplatten, eh unsere Stahlrösser Einzug halten und der erste Ölfleck den Parkplatz richtig einweihen wird.

Der Zeltaufbau verspricht sehr unterhaltsam zu sein. Hoffentlich hält das Wetter noch, bis die weiße PVC-3 x 6-Garage ihren Dienst aufnehmen kann!

Hier die Fotos:

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

Drucken

PickNick am Gerlos

Kristoph war als Sozius bei Christian mit dabei und hat photographiert. Weit über 150 Photos. Ich habe sie noch nicht richtig angeschaut.
Dieser Artikel wird bei Gelegenheit bearbeitet.

Es sind einige Dinge, die immer noch nicht funktionieren. Ich bin am Abend aber so müde, dass mir die nötige Konzentration, um mich um die Video-Seite zu kümmern oder um zu suchen, warum die Google-Maps nicht angezeigt werden.

Also bis demnächst!

So, nur 3 Wochen später bin ich soweit. Es hat 4 Anläufe gebraucht, aber wat sein muss, muss sein!

Drucken

1. Mai

Frau Ritzer hat heute das erste Mal nach dem Tod seines Mannes den Biergarten eröffnet. Sie war nicht gut drauf und hat nur 2 Tische und 4 Bänke aufgestellt. Trotzdem sind einige Leute gekommen. Sie wollte unsere Hilfe nicht annehmen, um mehr zu machen.

Am Eck Sommerstr./Fichtenweg hat sich allerlei getan. Alle außer mir waren am Werken an den Mopeds. Kobi hat den Roller auseinander genommen und wieder zusammengebaut, bis die Kiste lief. Sandra hat noch vom “Mosel” fachmännische Anweisungen erhalten, wie man eine Kette schmiert. Doris hat ihre Chromteile auf Vordermann gebracht.

DSC00028-1.jpg

Wolfgang und Jens

 

DSC00032-1.jpg

DSC00034-1.jpg

DSC00038.jpg


Besucherstatistik