MENÜ

Letzte Artikel

Letzte Kommentare

25.03.2007

Ja hier bin ich (schon) wieder…hatte nicht geglaubt, daß ich bereits am nächsten Tag weiter daran schreiben würde.

Wir waren heute am Spitzingsee und je höher wir kamen desto mehr beschlich mich ein unbestimmtes Gefühl etwas vergessen zu haben…was war das noch…überleg…nachgedacht…grübel…grübel…ja klar, das war’s:

ICH HABE MEINE SKI VERGESSEN !!!

Dieser Ausflug war eine völlig neue Erfahrung für mich, als Motorradtourist in eine Region zu fahren in der nur Skitouristen unterwegs zu sein schienen…komisch!!!
Auffahrt zum SpitzingseeEs war ein zweigeteiltes Vergnügen: auf der einen Seite immer der Gedanke “was machst du da, du bist Motorradfahrer, kein Skifahrer…was willst du hier eigentlich??!!” und auf der anderen Seite ein Gefühl des Triumphes ja sogar des absoluten Stolzes es geschafft zu haben!!!
Jetzt wird sich der geneigte Leser dieser Zeilen sicherlich fragen, was hat der denn… etwa einen Sprung in der Schüssel, oder was ??
Ja ich muss zugeben so ähnlich war auch meine Gefühlslage…auf der einen Seite eine Art Aussätziger, dementsprechend unwohl und auf der anderen Seite Euphorie pur…WARUM ?

Nun mein Erfolgserlebnis bestand schlicht und ergreifend darin:
Ich habe meine bessere Hälfte als “Vorausfahrer” ganz alleine zu diesem Ausflugsziel geführt…na ja ganz alleine hab ich das nicht geschafft, es war mein Hightech Knecht “Zümo” mit daran beteiligt und mit dessen Unterstützung hat es hervorragend funktioniert.
Es gab zwar ein paar angstschweiss-auf die stirn-treibende Momente zu überstehen und zwar immer dann wenn der bits und bytes jonglierende Rechenknecht sich etwas arg viel Zeit liess mir an einer Abbiegung seine, meinen Adrenalinspiegel wieder senkende Anweisung zukommen zu lassen. Aber der Typ hat seine Ideen eigentlich immer im richtigen Moment ausgespuckt und mir so zu meinem grandiosen Erfolgserlebnis verholfen aber zugleich auch seine eigene Blamage verhindert.
Ich kann mir jetzt lebhaft das mitleidige Grinsen im Gesicht unseres lebenden GPS vorstellen…ja PETER Du bist gemeint!!!
Aber jeder fängt mal klein an und wenn es nur ein pippifax Ausflug zum Spitzingsee ist…ich fühlte mich trotzdem richtig gut.

Die Ernüchterung und meine Landung im Hier und Jetzt erfolgte sofort nach unserer Rückkehr, als ich den Zümo (das Motorrad war noch gar nicht richtig in der Garage geparkt) aus seiner Befestigung riss und ihn sogleich an seinen Herrn und Meister (Laptop) andockte, um auf dessen Bildschirm meine glorreiche Tat zu bestaunen. Die Trackaufzeichnung unserer Weltreise stellte sich wie eine dünner schnöder Spargel dar…wir waren eben nur von A nach B und dann wieder zurück nach A gefahren, nicht mehr und nicht weniger…von wegen ein Ausritt in ausladender Rundkursmanier…ein Spargel war da zu sehen, bischen krumm und mit einem klitzekleinen Ausreisser…na ja wir hatten halt den Schliersee umkurven müssen…über Wasser geht’s halt doch noch nicht, trotz Hightech!
Margot sah sich das ebenfalls an, setzte leise und mit etwas Mitleid belegter Stimme zu einer ihrer so schrecklich desillusionierenden Fragen an:
“Darf ich bitte etwas konstruktive Kritik üben, Schatz ?”
Diese Frage war beim Anblick des von den Zümotracks gezeichneteten Spargels aber auch sowas von überflüssig!!!
Ich verbrachte den Rest des Spätnachmittages damit die konstruktive Kritik meines Alterego positiv zu verarbeiten indem ich schon Pläne für den nächsten ultimativen Ausflug machte, allerdings von gewissen Zweifeln geplagt ob ich diesen Versuch nicht eine Nummer kleiner angehen sollte…vielleicht nur in die nähere Umgebung oder so…ach was das wird schon werden und wenn es sein muss eben in den Norden Münchens…da kennt sich Peter auch nicht so aus…sagt er…

Fortsetzung folgt…

Einen Kommentar schreiben

Bitte zuerst einloggen, um einen Kommentar zu schreiben!


Besucherstatistik