MENÜ

Letzte Artikel

Letzte Kommentare

Suchen

Kategorien

Meta

Anchovis/Sardellen

Einige Fischer befanden sich direkt in unmittelbarer Nähe eines Sardellenschwarmes, der von Thunfischen und Möwen gejagt wurden. Sie brauchten nur noch den Kescher zu tauchen. Leichter geht es nicht! Diese Sardellen kann man in Salz einlegen oder in die Pfanne zubereiten. Die gibt es bei uns morgen frittiert.

Hier helfe ich meinem Schwager Bruno, sie zu putzen: man hält sie mit der linken Hand fest und mit der rechten reißt man ihnen den Kopf ab. Die Gedärme kommen automatisch mit.

P1030739.jpg

Seite 1 von 11

Kommentare

Kommentar von chris
Datum 10. September 2008 um 23:21

Das ist so nicht ganz richtig:
Ein Linkshänder wird die armen Fischchen mit der rechten Hand festhalten und ihnen ihr Köpfchen mit der Linken abreissen. Ihr Barbaren!!!

Dein klugscheisserischer Mann hat gesprochen…hugh

Kommentar von margot
Datum 14. September 2008 um 17:35

Auf das Ergebnis kommt es an, mein Göttergatte! Du würdest vielleicht ein Klapphandy verwenden oder sogar den USB-Stick Deiner Maus, um diesen Barbarenakt zu vollziehen!

Kommentar von Karin
Datum 14. September 2008 um 20:57

oh endlich!!!!

Kommentar von Karin
Datum 14. September 2008 um 20:59

bei mir dauert das immer ein bischen länger bis ich das schaffe.
Also wir sitzen noch draußen, aber heute abend ist es doch ganz schööööön frisch.

Kommentar von Karin
Datum 14. September 2008 um 21:00

den Fisch den Bruno gefangen hat, haben wir gleich gegessen hm hm hm

Kommentar von Karin
Datum 4. Oktober 2008 um 19:16

also morgen – da hoffen wir mal, dass das Wetter mitmacht und ihr nochmal mit den Motos fahren könnt!!!!

Einen Kommentar schreiben

Bitte zuerst einloggen, um einen Kommentar zu schreiben!


Besucherstatistik