MENÜ

Letzte Artikel

Letzte Kommentare

Suchen

Kategorien

Meta

Ligurien 2007 3. Teil: Köterbilder

Wir waren heute, Sonntag, in Bordighera, zum U Desbaratu, eine Verkaufsaktion, die dazu dienen soll, die Lager zu Sonderpreisen auszuräumen. Soll. Das war wahrscheinlich vor 25 Jahren so, als dieses Event ins Leben gerufen wurde. Ich kann mich erinnern, dass auch aktuelle Ware zu äußerst attraktiven Preise feilgeboten wurde. Heute ist es nur ein Light-Ausverkauf des seit Juni laufenden Ausverkaufs, denn die Winterware ist bereits in den Schaufenstern zu sehen. Man will schließlich den Mailändern und Turinern etwas zum Ausgeben anbieten, bevor sie in ihre nörlichen Gefilde zurückkehren! Für die Kids bot sich die Gelegenheit, auf Schnäppchenjagd zu gehen. Leider ist es in Italien sehr schwer, etwas für 1,80 m große Frauen und 1,98 m große Männer zu finden!

Reinrassiger CollieInteressant waren allerdings die Hundebegegnungen. Der Collie, von dem ich meinte, er sei eine Kreuzung zwischen Bobtail und Collie, hat sich, nach den Aussagen seines Herrschen als reinrassiger Sir aus Cannes herausgeputzt. Er sah sehr edel aus in seinem graumelierten Kleid. Ricci dagegen sah wie ein Clochard aus! Der Vater sei ein Champion gewesen: “E purissimo!, è purissimo!”, wiederholte der feine Herr!

Leierkasten mit HundDann war dieser Leierkastenhund mit Mütze, der sich mit der Musik im Kreis umdrehte! Sandra meinte, sie hätte ihn auf den Markt in Ventimiglia auch gesehen! Süß ist auch der Welpe gewesen, der auf diesem halben Quadratmeter verweilen musste. Aber arm dran, meine ich!

Zwei Männer, zwei HundeUnd schließlich diese zwei Männer, der eine davon mein Mann, mit Hand am Ohr und beide schwarzem Hund an der Leine!

Die Italiener laufen sehr viel mit Hunden an der Leine. Alle Hunde gehen an der Leine. Und wehe denen, die, wie ich, ihren Hund frei laufen lassen wollen. Ein Italiener schmeißt sein Papiertaschentusch mit gutem Gewissen vor einem auf dem Boden, wenn ihm aber ein Hund unangeleint entgegen kommt, kann der Hundebesitzer mit einer Predigt rechnen!

Festino

Heute Abend sind wir auf ein sog. “Festino” (Dorf-, Sommerfest mit Gastronomie, Musik und Tanz) gewesen, unweit von meiner Schwägerin. Wir haben Calamari und Crepes gegessen. Spieße und Halsgrat gibt es auch im Teutonenland�

Seite 1 von 11

Einen Kommentar schreiben

Bitte zuerst einloggen, um einen Kommentar zu schreiben!


Besucherstatistik