MENÜ

Letzte Artikel

Letzte Kommentare

Suchen

Kategorien

Meta

Zucchini

DSC00209                        Ich habe mich in den 4 Wochen in Italien von Reis, Graupen und Gerste ernährt. Zwar nicht jeden Tag, aber so ziemlich. Geschadet hat es nicht. Ich habe nicht zugenommen.

Im Gegenteil. Und satt und zufrieden war ich auch. Dazu gab es Zucchini (die sogenannten trombette) in der Früh frisch gepflückt. Als Abwechslung gab es Zucchini gekocht, mit Olivenöl, oder als Gemüsesuppe.

Die Blüten vom Zucchino kann man auch verwerten.

 

Sie werden als ligurische Spezialität mit Kartoffel und Majoran gefüllt. Man kann sie in Bierteig überbacken oder auch so nach dem neuesten Rezept von Liselotte zubereiten:

  • 250 g Zucchini-Blüten
  • Sahne
  • 50 g Gorgonzola
  • Knoblauch, Chili, Pfeffer
  • Grissini

Zucchiniblüten in etwas kochendem, salzigem Wasser 5 Minuten garen
Eine Tasse Kochwasser aufheben, den Rest gut abtropfen lassen

Soße:
aus etwas Sahne, ein wenig vom Kochwasser, 50 g Gorgonzola
Knoblauch/Peperoncino (scharfe Paprika, Chili), Pfeffer
eine Soße glattrühren, aber nicht kochen

über den Blüten drüber gießen

e basta.
Am Abend aufwärmen
mit Grissini genießen.

 oder auch so:

  • 500 g junge Zucchini
  • 1 EL Olivenöl

Zucchini in Stückchen in  5 Min. garen
Öl drüber

und fertig.
Anstatt Obst um 10 Uhr als Zwischenmahlzeit.

Seite 1 von 11

Einen Kommentar schreiben

Bitte zuerst einloggen, um einen Kommentar zu schreiben!


Besucherstatistik